Poetry Slam-Premiere am GymEck: ein voller Erfolg

Am Freitag, den 13. Juli fand der erste Open-Air „Summer Slam“ im Musikhof des Gymnasiums Eckental statt, bei dem Schülerinnen und Schüler mit eigenen Texten gegeneinander antraten. Zu den einjährigen Vorbereitungen gehörte unter anderem ein interessanter Workshop, bei dem der professionelle Slammer Michael Jakob, ebenfalls Moderator des Abends, den jungen Dichtern in Form von kreativen Schreibübungen und Inspirationsanstößen den Einstieg in die Poesie erleichterte.

Die Planung und Organisation des Events übernahm die Projektgruppe „Poetry Slam“, aus deren Reihen auch die sieben Wettbewerbsteilnehmer stammten. Allesamt begeisterten in der ersten Runde des Dichterwettstreits das Publikum, sowie eine aus dem Publikum stammende, neutrale fünfköpfige Jury, die durch eine Punktevergabe von 1 bis 10 die drei Finalistinnen bestimmte. Die Endrunde fand nach einer kurzen Pause und dem Rahmenprogramm statt, bei dem sowohl der Moderator selbst, als auch zwei weitere Wortkünstlerinnen der neunten Jahrgangsstufe des GymEck mit kritischen sowie heiteren Texten unterhielten. Nachdem die drei Finalistinnen jeweils einen zweiten Slam vorgetragen hatten, wurde die Gewinnerin (Anmerkung des Herausgebers: Die Verfasserin des Textes ist zugleich die Siegerin des „Summer Slams“) durch das Messen der Applausstärke ermittelt. Emma Hasse und Cheyenne Thome belegten die Plätze zwei und drei.

Die Projektgruppe möchte ihren ganz besonderen Dank dem Förderverein, den zahlreichen Gästen sowie allen weiteren Unterstützern aussprechen, die an der Realisierung des Abends beteiligt waren.

                                                                                         Constanze Lorenz (Q11)