Chorklasse

Was ist eine Chorklasse?

Zunächst unterscheidet sich eine Chorklasse nur im Musikunterricht von einer „normalen“ 5. oder 6. Klasse.

Im Rahmen des regulären Pflichtunterrichts in Musik lernt jeder Schüler und jede Schülerin in der Gemeinschaft der Gruppe den richtigen Umgang mit der eigenen Stimme.

Die Chorklasse läuft verbindlich über zwei Schuljahre, d. h. in der 5. und 6. Klasse. In der 6. Jahrgangsstufe nehmen die SchülerInnen am einstündigen Wahlunterricht Unterstufenchor teil.

Wer ist geeignet?

Geeignet für die Chorklasse ist grundsätzlich jedes Kind, das Freude am gemeinsamen Singen und den Willen, mit anderen Musik zu erarbeiten, mitbringt. Es sind keine musikalischen Vorkenntnisse oder besonderen Begabungen nötig.

Warum richten wir eine Chorklasse ein?

Was Hänschen nicht lernt ...

  • Nie lernen Kinder effektiver als in dieser Lebensphase.

Lernen mit Kopf, Herz und Hand ...

  • Nur wer Musik selbst macht, kann auch Musik begreifen.
  •  Musiktheorie (Notenschrift, Harmonie- und Formenlehre) und Musikgeschichte wird in und an der Praxis erworben.
  • Musisch-ästhetische Erziehung geht mit der Entwicklung und Förderung der Gesamtpersönlichkeit des Kindes einher.

Gemeinsam sind wir stark ...

  • Gemeinsames Singen und Musizieren fördert soziale Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit, gegenseitige Rücksichtnahme und Unterstützung.
  • Schule wird aktiv mitgestaltet.

Anmeldung für die Chorklasse

Die Anmeldung für die Chorklasse erfolgt bei der Schuleinschreibung im Mai.

Was müssen Schüler und Eltern für die Chorklasse aufbringen?

Vorkenntnisse? – nein  Kosten? – nein

Was dann überhaupt?

  • Freude am Singen
  • Lust in einer großen Gemeinschaft mitzuwirken
  • Bereitschaft für Sonderproben und Konzerte außerhalb der Unterrichtszeit 

Auswirkungen auf andere Fächer?

  •  Wer Musik macht, kann auch besser hören und zuhören.
  • Musizieren fördert die Lern- und Konzentrationsfähigkeit.
  • Ausdauer und Merkfähigkeit werden verbessert.
  • Das Erleben der eigenen stimmlichen Möglichkeiten fördert einen selbstbewussten Umgang mit den individuellen Stärken und Schwächen.

Nicht nur für die Schule ...

  • Schüler übernehmen Verantwortung für ihr „Instrument“ Stimme in der Gruppe.
  • Geschulte Atemtechnik ist ein Beitrag zur eigenen Gesundheit.
  • Die Stärkung des Selbstbewusstseins hilft Hemmschwellen überwinden und eine individuelle Persönlichkeit entwickeln zu können.
  • Singen ist eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung über die Schulzeit hinaus.

Wie geht es nach der 6. Klasse weiter?

Je nach Interessenlage der Schülerinnen und Schüler:

  • Weiterführung im Schulchorin Schulbands oder im Vokalensemble
  • Mitwirkung in Kinder-, Jugend- oder Erwachsenenchören der Region

Weitere Informationen:

Gisela Albert, Musiklehrerin

Schulleitung und Sekretariat unter 09126/25690