Mittagsverpflegung

Wissenswertes zum Mittagessen
das Essen kann nur bis 10 Uhr des Vortags bestellt werden!
Speisesaal:

eigene Mensa mit 120 Sitzplätzen

Art des Mittagessens:

Täglich von einem Caterer frisch gekochtes, warmes Essen.

Qualität der verwendeten Produkte:

Verarbeitung ausschließlich regionaler Produkte in saisonbezogener Schwerpunktsetzung; überwiegend BIO-Qualität.

Essensangebot:

Täglich 3 Menüs zur Auswahl, alle mit Salat und Dessert:

  •  Normalkostmenü
  • vegetarisches Menü
  • Wunschmenü“
Preis

pro Menü: 4,40 €

Bestellung und Bezahlung:

Bestellt wird ausschließlich über die folgende Internetadresse, zu Hause oder in der Schule:

http://gymeck.inetmenue.de

Die Bezahlung erfolgt bargeldlos und wird über ein Treuhandkonto abgewickelt. Es muss kein Bon ausgedruckt werden! Im Internet können die Speisepläne eingesehen werden; zusätzlich gibt es Tagesansichten der aktuellen Gerichte und der des folgenden Tages.

Getränke:

können von zu Hause mitgebracht oder vom Pausenverkauf bezogen werden; Trinkwasser kann von einer im Speisesaal eigens eingerichteten Zapfstelle abgefüllt werden.

Unsere Küche ist nicht als Koch-, sondern als Regenerier- und Ausgabeküche konzipiert. Deshalb musste zu Beginn der Planungen zwischen dem Bezug von Tiefkühlkost und einem Frischkost - Cateringsystem entschieden werden. Elternbeirat und Schule gaben der zweiten Lösung eindeutig den Vorzug.


Mit dem Modellprojekt Coaching in der Schulverpflegung unterstützt die Vernetzungsstelle Schulverpflegung (http://www.schulverpflegung.bayern.de) bayerische Schulen dabei, eine gesundheitsförderliche, akzeptierte und wirtschaftliche Mittagsverpflegung zu implementieren. Für das Coachingprojekt werden interessierte Schulen von einem externen Schulverpflegungs-Coach ein Schuljahr lang begleitet.
Das Gymnasium Eckental hat für das gesamte Schuljahr 2011/2012 mit Frau Kloosterman einen kompetenten Schulverpflegungscoach zur Seite gestellt bekommen.
Mitglieder des Elternbeirats, der SMV, Frau Herberger und Frau Gregori als Verpflegungsbeauftragte arbeiteten im Lauf des Schuljahres in zahlreichen Treffen viele Ideen heraus, um der Mensa mehr Lebendigkeit zu verleihen und sie für die Schüler attraktiver zu machen: individuelle Zusammenstellung des Salates, themenorientierte Aktionstage uvm.
 Wir freuen uns, dass uns Frau Kloosterman in unseren Ideen unterstützt hat und danken allen Beteiligten für ihr Engagement, ihren Tatendrang und die Freude an der Umgestaltung der Mensa!

Frau Schreiner,
Verpflegungsbeauftragte
Leitung Offene Ganztagsschule